2017 - As Glück is a Matz

Liebe Theaterfreunde,

In diesem Jahr feierten wir unser 40jähriges Jubiläum.

Wir spielten für Sie "As Glück is a Matz", geschrieben von Winfried Frey.

Das Stück basiert auf Jonann Nestroys "Der böse Geist Lumpazivagabundus".

Zum Inhalt

In der übersinnlichen bayerischen Zwischenwelt ist der Deife los. Oder soll man sagen die Deifeline?

Nach dem Motto – der Mensch ist grundsätzlich schlecht – verführt LUZI, die Ur-Ur-Ur-Enkelin des Höllenfürsten Luzifer, die Erdenbürger zu ausschweifender Lebensart. Schon bald stößt dies dem Herrscher über Blitz und Donner WEDA (von Sauwetter) sauer auf. Er will die Menschheit bestrafen. Den Engelwesen DUSELINE (die Glücksfee) und BUSSERL (die Liebesfee) ist es zu verdanken, dass er sich auf eine Wette und somit Galgenfrist zu Gunsten der Menschen einlässt. Weda stellt die Erdbewohner auf die Probe.

Die drei erfolglosen Handwerker, der Schreiner BABB, der Schneider ÖHR und der Schuster SOHLN werden Spielball der übergeordneten Wesen. Durch den Gewinn einer hohen Geldsumme – beeinflusst durch Duseline – erhalten die drei die Chance auf einen Neubeginn und werden selber ihres Glückes Schmied.

Natürlich mischt Luzi kräftig mit, um die Kandidaten nach allen Regeln der Kunst zu liederlichem Leben zu verführen. Busserl glaubt fest an die Macht der Liebe und wacht schützend über die drei Protagonisten.

Doch, wer ist am Ende stärker? Sind die drei Handwerker geläutert und werden anständige Bürger? Ist die Verführung zu groß und sie stürzen ins Verderben? Gibt es eine neue große Sintflut um den Erdball von der Unmoral zu reinigen? Ist der Mensch wirklich grundsätzlich schlecht?

Sehen Sie selbst in dem überirdischen Glücksspiel „As Glück is a Matz“

Personen und ihre Darsteller

  • Weda: Martin Metzger
  • Duseline: Christa Hauer
  • Busserl: Gabi Gruber
  • Luzi & Hausierer: Aylin Sekerzade
  • Babb: Michael Metelski
  • Öhr: Michael Hofmann
  • Sohln: Werner Hartmann
  • Suri: Sepp Straßer
  • Fassl & Herr v. Windig: Florian Kammerlohr
  • Hannerl: Manuela Straßer
  • Nannerl: Melanie Mettbach
  • Bratl: Michael Brandmeier
  • Hobelmann: René Kammerlohr
  • Peppi: Nadine Metzger
  • Anna Hobelmann: Michaela Brückner
  • Maler: Wolfgang Frank
  • Diener bei Öhr: Siggi Römer
  • Signora Calzone: Gabi Brandmeier
  • Carmen: Susanne Riedel
  • Rosa: Martina Maciejewski-Hofmann
  • Viele weitere Darsteller spielen z.B. Gäste im Wirtshaus und wirken in anderen Szenen mit.
  • Regie: Winfried Frey
  • Regieassistenz: Silvia Peters
  • Souffleuse: Petra Viehl
  • Bühnenbau: Michael Brandmeier und Team
  • Bühnentechnik: Günther Metelski und Team
  • Catering, Fotos, Kasse, Kostüme, Maske, Umzug, Video etc.: Viele fleißige Helfer, auf die immer Verlass ist!

Festschrift zum 40jährigen Jubiläum

Festschrift zum 40jährigen Jubiläum (1,6 MB)